Tage der HNO-Heilkunde in Lublin unter Beteiligung des Institutes für Physiologie und Pathologie des Gehörs

Home / News / Tage der HNO-Heilkunde in Lublin unter Beteiligung des Institutes für Physiologie und Pathologie des Gehörs

Tage der HNO-Heilkunde in Lublin unter Beteiligung des Institutes für Physiologie und Pathologie des Gehörs

Die Tage der HNO-Heilkunde in Lublin fanden am 27. und 28. Mai 2016 in Kazimierz Dolny statt. Am Treffen beteiligten sich Experten aus verschiedenen Bereichen der HNO-Heilkunde. Die Vorträge spiegelten den aktuellen Stand des praktischen und theoretischen Wissens in der HNO-Heilkunde wider. Das Institut für Physiologie und Pathologie des Gehörs wurde von Prof. Henryk Skarżyński, Prof. Krzysztof Kochanek, Dr. habil. Monika Ołdak, Dr. habil. Artur Lorens, Dr. Ing. Tomasz Wolak und Mag. Małgorzata Zgoda vertreten.

Prof. Henryk Skarżyński und Prof. Krzysztof Kochanek saßen dem Panel “Frühdiagnostik und -therapie von Hörstörungen” vor, im Rahmen dessen die Vertreter des Institutes folgende Arbeiten und Referate präsentierten:

„Operation des einzigen hörenden Ohres”- Prof. Dr. habil. med. Henryk Skarżyński

„Beurteilung des funktionellen Hörnutzens bei Patienten mit partiellem Hörverlust nach Implantation eines Cochlea-Implantates” – Dr. habil. Artur Lorens

„Richtungen der genetischen Forschung im Bereich des Gehörs” – Dr. habil. Monika Ołdak

“Anwendung der fMRT-Technik bei der Untersuchung des Gehörsystems – Dr. Ing. Tomasz Wolak

„Erkennung extracochlearer Störungen mit elektrophysiologischen Methoden” – Prof. Dr. habil. med. Krzysztof Kochanek.

Die Tage der HNO-Heilkunde in Lublin wurden auch zum Anlass für die Präsentation von Fragen u.a. aus dem Bereich der Atemstörungen im Schlaf bei Erwachsenen, Bedeutung der Strahlen- und Chemotherapie in der Behandlung von Epitheltumoren im Pharynxbereich sowie des Larynxkarzinoms (TLM vs. Teilrekonstruktionen des Larynx). Auf dem Treffen wurden auch eigene Forschungen und interessante klinische Fälle dargeboten.