Prof. Henryk Skarżyński Ehrenmitglied der Polnischen Ärztegesellschaft

Home / News / Prof. Henryk Skarżyński Ehrenmitglied der Polnischen Ärztegesellschaft

Prof. Henryk Skarżyński Ehrenmitglied der Polnischen Ärztegesellschaft

,
Prof. Henryk Skarżyński Ehrenmitglied der Polnischen Ärztegesellschaft

Am 25. Oktober 2019 fand im Großen Saal des Königsschlosses in Warschau die offizielle Gala der Polnischen Ärztegesellschaft (PTL) statt. Die Veranstaltung stand unter der ehrenamtlichen Schirmherrschaft der Ersten Dame Agata Kornhauser-Duda. Bei der Gala wurde Prof. Tadeusz Tołłoczka die Ehrenwürde “Medicus Nobilis“ vergeben, Prof. Henryk Skarżyński und Prof. Wojciech Noszczyk wurden zu Ehrenmitgliedern von PTL Pleno Titula, sowie es wurden Titel an die für PTL Verdiensteten, d.h. Auszeichnungen “Bene Meritus” und Gloria-Medicine-Medaillen vergeben. Die Veranstaltung begann mit der Ärztehymne, gesungen durch das Gesangs- und Tanzensemble “Śląsk”, dann wurden die Gäste vom Präsidenten der Polnischen Ärztegesellschaft Prof. Waldemar Kostewicz, der die Bedeutung der schwierigen und verantwortungsvollen Arbeit der Ärzte zum Wohle der Kranken betonte, begrüßt.

Es sei darauf hingewiesen, dass der Titel des Ehrenmitglieds der Polnischen Ärztegesellschaft zuletzt 2001 an den Heiligen Johannes Paul II. verliehen wurde. Prof. Henryk Skarżyński wurde für seine gesamte wissenschaftliche und klinische Arbeit geehrt, und in einer feierlichen Laudatio wurden seine wichtigsten Leistungen vorgestellt: „Prof. Henryk Skarżyński ist ein weltberühmter HNO-Chirurg und Facharzt für HNO-Heilkunde, Audiologie, Phoniatrie und Kinder-HNO-Heilkunde. Seit 1994 Staatsspezialist, und dann Staatsberater für Audiologie und Phoniatrie, seit 2011 Staatsberater für HNO-Heilkunde. Als Erster in Polen setzte er Cochlea- (1992), Hirnstamm- (1998) und Mittelohrimplantate (2003) ein. 1997 initiierte er das weltweit erste Programm zur Behandlung teilweiser Taubheit und Erhaltung des Restgehörs, und 2002 operierte er den weltweit ersten erwachsenen Patienten mit klassischer teilweisen Taubheit. 2004 operierte er das weltweit erste Kind mit dieser Erkrankung. Diese Methode, die als polnische Spezialität als “Skarżyński-Methode” gilt und für die er ein neues Elektroden- und Operationsverfahren entwickelte, wurde in mehreren Dutzend globalen Zentren implementiert. Darüber hinaus führte er über 150 neue klinische Lösungen ein, die zur Entwicklung im Bereich der Hörimplantate, der HNO-Chirurgie und der Audiologie in Polen und weltweit beitrugen. Initiator und Veranstalter des zweiten europaweit Zentrums „Cochlear Center“ (1993), des Ressortsinstituts für Physiologie und Pathologie des Gehörs (1996), des Welthörzentrums (2003 – erster Teil; 2012 – zweiter Teil). Dank fast drei Jahrzehnten seiner Tätigkeit gehört Polen zu den weltweit führenden Ländern auf dem Gebiet der Hörscreening bei Kindern und polnische Patienten haben als erste oder eine der ersten weltweit Zugang zu den neuesten Technologien. Seit 16 Jahren werden in Kajetany die meisten gehörbessernden Operationen weltweit durchgeführt.

Er ist Autor und Mitautor von über 1400 Publikationen und über 3000 wissenschaftlichen Berichten bei in- und ausländischen Konferenzen, Kongressen und Symposien. Er realisiert umfangreiche Bildungsaktivitäten für Studenten und Ärzte aus dem In- und Ausland. Bei speziellen internationalen otochirurgischen Window Approach Workshops führte er Schauoperationen für über 4.000 Professoren, Chefärzte und andere Fachärzte durch. Seine Schauoperationen führte er in mehreren Ländern in Asien, Südamerika und Europa durch. Insgesamt waren es mehr als 1.000.

Er ist Honorarprofessor der University of Provo, USA (1998), Ehrendoktor der Akademie für Sonderpädagogik (2011), der Universität Warschau (2012), der Maria Curie-Skłodowska Universität (2014). Er ist auch außerordentlicher Professor der State Medical and Pharmaceutical University Nicolae Testemitanu in Moldawien, Ehrenprofessor des Nationalen Mutter- und Kindzentrums in Kirgisistan.

Mitglied von mehr als 20 der wichtigsten polnischen und ausländischen wissenschaftlichen Gesellschaften: Vorsitzender des Komitees für Klinische Wissenschaften der Polnischen Akademie der Wissenschaften, Ehrenmitglied der polnischen und slowakischen HNO-Gesellschaften, erster polnischer Mitglied der American Otological Society of Otologists sowie der Neurootologie – American Neurotology Society, Mitglied von CORLAS, POLITZER, ISA, IAO, EAONO und EFAS. Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste.

Preisträger staatlicher Auszeichnungen: des Präsidenten, des Ministerpräsidenten, des Gesundheits-, des Außen-, des Wirtschafts-, des Bildungsministers, der Minister für Wissenschaft und Hochschulwesen und für Regionale Entwicklung sowie Auszeichnungen der medizinischen Fachwelt und vieler innen- und ausländischen Prestigepreise. Ausgezeichnet durch den Präsidenten der Republik Polen mit dem Ritter-, Offiziers- und Kommandeurskreuz der OOP und durch den König von Belgien (zweimal), sowie die Präsidenten von Georgien und der Ukraine. Ehrenbürger von Warschau. Am 25. Jahrestag der Wiedererlangung der Freiheit durch Polen war er Sieger der öffentlichen Umfrage zum “Człowiek Wolności“ [Mensch der Freiheit] in der Kategorie “Wissenschaft”. 2018 wurde er vom Präsidenten der Republik Polen mit der Medaille e des Jahrhunderts der Unabhängigkeit und vom Ministerpräsidenten mit der Medaille und dem Diplom des “100-jährigen Jubiläum der Wiedererlangung der Unabhängigkeit“ ausgezeichnet. 2019 erhielt er das Werbeemblem des Weißen Adlers.

Bei der Umfrage „Nauka to wolność“ [Wissenschaft ist Freiheit], organisiert durch das Ministerium für Wissenschaft und Hochschulwesen wurden die von Prof. H. Skarżyński eingesetzten Taubheit heilenden Implantate zum wichtigsten wissenschaftlichen Ereignis der letzten 25 Jahre erklärt.

Prof. Skarżyński wurde durch verschiedene Kreise ausgezeichnet, u.a.: mit der vom Papst Franziskus verliehenen Päpstlichen Medaille Pro Ecclesia et Pontifice, mit der Primasmedaille verliehen von Seiner Exzellenz Erzbischof Wojciech Polak, Primas von Polen, sowie mit der Medaille “Für Verdienste um Erzdiözese Warschau“ verliehen vom Seiner Exzellenz Kardinal Kazimierz Nycz. Durch Internationale Kapitel ausgezeichnet mit dem Lächensorden und der Medaille des ECCE HOMO. In den Jahren 2016 und 2017 wurde er bei der Umfrage „Lista Stu“ der Zeitschrift „Puls Medycyny“ zur einflussreichsten Person in der polnischen Medizin erklärt, und unter den ersten hundert bei allen Umfragen – seit 16 Jahren – belegte er die Plätze von 46 bis 1, unter den ersten zehn befand er sich 9 mal. Darüber hinaus erhielt Prof. Skarżyński von der technischen Fachwelt den Titel des Goldenen und des Ehreningenieurs. Zu den rund 150 Auszeichnungen, die von verschiedenen Kreisen vergeben werden, gehören: Businessstab verliehen durch die polnisch-ukrainische Wirtschafskammer, Spezielle Ehrenperle verliehen durch die Redaktion des Polish Market, der Titel des „Herausragenden Polens“ verliehen durch den Wettbewerbsausschuss „Teraz Polska”, die Medaille der Kommission für Nationale Bildung, die Medaille des Senats der Republik Polen, die N.-Copernicus-Medaille verliehen durch das Präsidium der Polnischen Akademie der Wissenschaften, die Prof.-Jan-Nielubowicz-Medaille des Bezirksärzterates in Warschau, der Titel “Benevolenti” für die Unterstützung pro-sozialer Initiativen der Stiftung Pro Seniore, die Tytus-Chałubiński-Medaille, die Auszeichnungen „Bene Meritus”, „LAUDABILIS” verliehen durch den Bezirksärzterat und der Titel “Vertrauenswürdig“ für besondere Verdienste um die ärztliche Selbstverwaltung, die Medaille Gloria Medicinae verliehen für herausragende Verdienste um die Medizin durch die Polnische Ärztegesellschaft, die Statuette der Fernsehakademie Wiktor in der Kategorie Persönlichkeit der Wissenschaft und Kultur, Ehrenoscar des Polnischen Business zum 20. Jahrestage, der Hauptpreis zum „21 Century Achievement Award Winners” in der Kategorie Gesundheitsversorgung für das System des Telefittings und der -rehabilitation“ in Washington DC, sowie der Sonderpreis sowie Prof.-Zbigniew-Religa-Medaille verliehen durch die Stiftung für Kinder „Zdążyć z Pomocą“. Für seine Verdienste und Zusammenarbeit erhielt er Medaillen von der Universität Warschau, der Warschauer Naturwissenschaftlichen Universität, der Medizinischen Universität Warschau, der Technischen Universitäten in Warschau und Gdańsk, der Musischen Fryderyk-Chopin-Universität, der Maria-Curie-Skłodowska-Universität in Lublin, der Kardinal-Stefan-Wyszyński-Universität in Warschau.

Im Namen der polnischen Wissenschaft und Medizin übernahm er die Aufgabe, Screenings in mehr als 20 Ländern Asiens, Europas, Afrikas und Amerikas durchzuführen.

Er initiierte und koordinierte das Programm “Chancengleichheit für Kinder mit Kommunikationsstörungen in europäischen Ländern” – ein Thema, das zur Priorität der polnischen Präsidentschaft in der EU gehört. Er war Hauptinitiator der Unterzeichnung von zwei wissenschaftlichen europäischen Konsensusberichten über Hörscreenings von Kindern im Vorschul- und Schulalter sowie über das Screening der Hör-, Seh- und Sprachfähigkeiten von Kindern im Vorschul- und Schulalter mit dem Titel European Consensus Statement on Hearing, Vision and Speech Screening in Pre-School and School-Age Children. Als Ergebnis dieser gemeinsam mit dem Gesundheitsministerium durchgeführten Maßnahmen verabschiedete das EU-Parlament am 2. Dezember 2011 die Council Conclusions on Early Detection and Treatment of Communication Disorders in Children, Including the use of E-Health Tools and Innovative Solutions („Schlussfolgerungen des Rates zur Früherkennung und Behandlung von Kommunikationsstörungen bei Kindern, einschließlich des Einsatzes von e-Health-Instrumenten und innovativer Lösungen“).

Eine besondere Auszeichnung für Prof. Henryk Skarżyński war 2016 die Verleihung durch wissenschaftliche Gremien bei der 14th International Conference on Cochlear Implants and Other Implantable Technologies – CI2016 in Toronto eines Sonderdiploms für die Führung und die Inspiration der internationalen Gemeinschaft durch die Schaffung eines weltberühmten medizinischen Zentrums zur chirurgischen Behandlung von Hörstörungen und für die unermüdliche Fürsprache für Menschen mit Hörstörungen weltweit.

Initiator und Urheber des größten Prophylaxeprogramms des Multidisziplinären Programms zur Prävention von Zivilisationskrankheiten und zur Gesundheitsförderung von Polen „Po Pierwsze Zdrowie“, das er seit 4 Jahren umsetzt.

Die größte Leistung bei den wissenschaftlichen, klinischen und didaktischen Aktivitäten war die Vorbereitung des Konzepts, der Bau und die Inbetriebnahme des Welthörzentrums – der größten wissenschaftlichen und klinischen Einrichtung der Welt, in der seit 16 Jahren die größte weltweit Anzahl an Operationen zur Verbesserung des Hörvermögens durchgeführt werden.”

Die Verleihung des Ehrentitels an Prof. Henryk Skarżyński wurde Prof. Jerzy Woy-Wojciechowski, Ehrenpräsident der PTL sowie Prof. Waldemar Kostewicz, Präsident der PTL vollbracht.  Die Gala wurde von Alicja Woy-Wojciechowska geleitet.

Die Polnische Ärztegesellschaft wurde 1951 gegründet und seine Wurzeln reichen bis in die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts zurück, d.h. bis 1805 als auf Initiative von Jędrzej Śniadecki in Vilnius die Polnische Vilniusgesellschaft sowie 1820 die Warschauer Ärztegesellschaft gegründet wurden. Die Gesellschaft vereinigt Ärzte unterschiedlicher Fachbereiche. Das Hauptziel ihrer Tätigkeit ist es, dass Ärzte bei der Arbeit über eine hohe berufliche Qualifikationen und eine einwandfreie Ethik verfügen. Deshalb besteht die Hauptaufgabe der PTL darin, Ärzte kontinuierlich auszubilden, indem sie ihr Wissen vertiefen und ihr wissenschaftliches und ethisches Niveau anheben.