Die mittel- und osteuropaweit erste Operation der Implantation eines HiRes Ultra Cochlea-Implantates mit der neuen HiFocus SlimJ Elektrode

Home / News / Die mittel- und osteuropaweit erste Operation der Implantation eines HiRes Ultra Cochlea-Implantates mit der neuen HiFocus SlimJ Elektrode

Die mittel- und osteuropaweit erste Operation der Implantation eines HiRes Ultra Cochlea-Implantates mit der neuen HiFocus SlimJ Elektrode

, ,
Die mittel- und osteuropaweit erste Operation der Implantation eines HiRes Ultra Cochlea-Implantates mit der neuen HiFocus SlimJ Elektrode

Am 24. Oktober 2017 fand die mittel- und osteuropaweit erste Operation der Implantation eines HiRes Ultra Cochlea-Implantates mit der neuen HiFocus SlimJ Elektrode im Weltzentrum für Gehör am Institut für Physiologie und Pathologie des Gehörs statt. Der Eingriff wurde von Prof. Henryk Skarżyński, Leiter des Institutes und des Klinikums für HNO-Heilkunde durchgeführt. Prof. H. Skarżyński ist einer der weltweit besten Ohrchirurgen, Autor einer ganzen Reihe bahnbrechender Behandlungsmethoden wie z.B. Behandlung des partiellen Hörverlustes unter Anwendung von Cochlea-Implantaten, die zum Fundament der Polnischen Schule in der internationalen Ohrchirurgie wurde. Deshalb wird er oft zur Durchführung bahnbrechender chirurgischer Prozeduren unter Einsatz der neuesten Typen von Hörimplantaten eingeladen.

Die HiFocus SlimJ Elektrode ist eine einfache Elektrode mit einem kleinen Durchmesser. Die Konstruktion ermöglicht die Aufrechterhaltung des funktionellen Gehörs und der Struktur des Innenohrs bei der Implantation. Dank der Anwendung einer solchen Elektrode und minimal-invasiven, von H. Skarżyński entwickelten Methode ihrer Einführung in die Cochlea durch das Schneckenfenster ist es möglich, die Kriterien der Indikationsstellung für die Implantation um Patienten mit partiellem Hörverlust zu erweitern, d.i. um Personen mit normalem bzw. fast normalem Gehör im Niederfrequenzbereich und hochgradigen Schwerhörigkeiten bzw. Hörverlust im Hochfrequenzbereich. Bei Anwendung der Methode nach Skarżyński verursacht die Einführung der Elektrode in die Cochlea keinen Schaden in den normal funktionierenden Strukturen.

Der sog. ‘Round Window Approach’ nach Skarżyński bildet das Thema des seit 10 Jahren in Kajetany veranstalteten Schulungsworkshops ‘Window Approach Workshop WAW’, an dem Ohrchirurgen aus der ganzen Welt teilnehmen. Die mittel- und osteuropaweit erste Operation der Implantation eines Cochlea-Implantates mit der HiFocus SlimJ Elektrode war eine der 8 Schauoperationen, die am 24. Oktober im Rahmen des WAW Workshops im Weltzentrum für Gehör durchgeführt wurden. Sie konnten 18 Ärzte aus Tschechen, Italien, Belgien, Großbritannien, Bulgarien, Rumänien und Russland verfolgen, die sich am Workshop beteiligen, sowie eine Gruppe von Fach- und Assistenzärzten vom Institut verfolgen.