10. internationale Videokonferenz LION Global Otology – Neurotology Live Surgical Broadcast im Weltzentrum für Gehör in Kajetany

Home / News / 10. internationale Videokonferenz LION Global Otology – Neurotology Live Surgical Broadcast im Weltzentrum für Gehör in Kajetany

10. internationale Videokonferenz LION Global Otology – Neurotology Live Surgical Broadcast im Weltzentrum für Gehör in Kajetany

10. internationale Videokonferenz LION Global Otology – Neurotology Live Surgical Broadcast im Weltzentrum für Gehör in Kajetany

Am 12. Mai 2015 fand die 10. jährliche internationale Videokonferenz LION: Global Otology – Neurotology Live Surgical Broadcast statt, auf der die besten Chirurgen aus führenden Weltzentren “live” die neuesten oto- und neurootologischen Operationstechniken präsentierten.

Das Projekt LION, das 2006 initiiert wurde, setzt es sich zum Ziel, die modernsten Telekonferenztechnologien für die Weiterbildung von HNO-Fachärzten aus der ganzen Welt zu nutzen. Im LION-Rahmen funktioniert ein interaktives internationales Schulungsnetzwerk, das jedem Arzt, der über einen Computer und Internetanschluss verfügt, den direkten Zugang zu Wissen und Erfahrungen internationaler Experten auf dem otologischen und neurotologischen Gebiet gewährt. Das Schlüsselelement des Programms bilden jährliche Videokonferenzen mit Beteiliung von Ohrchirurgen aus führenden Zentren aus der ganzen Welt.

Auf der diesjährigen LION-Videokonferenz wurden 32 Schauoperationen aus führenden ohrchirurgischen Zentren in Frankreich, Belgien, Deutschland, Großbritannien, Polen, Holland, Brasilien, Schweden, Spanien, Italien, Portugal, in der Schweiz und Türkei präsentiert. Aus dem Weltzentrum für Gehör wurden zwei Eingriffe übertragen, die Prof. Henryk Skarżyński durchführte: Implantation eines Cochlea-Implantates bei einem Patienten mit partiellem Hörverlust (Med-El Flex Elektrode) und Rekonstruktion der Gehörknöchelchen mit Glasionomerzement.

Die Operationen wurden von einigen zehntausend Teilnehmern aus der ganzen Welt in Konferenzsälen von Krankenhäusern und medizinischen Universitäten oder per Internet mit verfolgt. Das Weltzentrum für Gehör stellte den Teilnehmern ein modernes Telekoferenzstudio mit spezieller Ausstattung zur Verfügung, die nicht nur die Operationen beobachten, sondern auch sich an Diskussionen beteiligen lässt. Die Möglichkeit nahm eine Gruppe von Studenten der Medizinischen Universität Warschau und Mitarbeitern des Institutes für Physiologie und Pathologie des Gehörs wahr.