Klinische Aktivität

Home / Aktivität / Klinische Aktivität

Sep 7, 2015

0

Klinische Aktivität

2018 landesweit erste Implantation eines Cochlear OSIA OSI100 Implantates
2017 mittel- und osteuropaweit erste Operation der Implantation eines HiRes Ultra Cochlea-Implantates mit der neuen HiFocus SlimJ Elektrode
2017 weltweit erste Implantation des neuen Mittelohrimplantates Vibrant Soundbridge mit LP-Coupler
2015 landesweit erste Implantation eines neuen SYNCHRONY Cochlea-Implantates, das MRT-Untersuchungen durchführen und künftig Veränderungen im Gehirn nach Eingabe eines akustischen oder elektrischen Reizes verfolgen lässt
2014 erste Implantation des Mittelohrimplantats Cochlear™ MET® in Polen
2013 erste Implantation eines Hörimplantats im Baha® 4 Attract System in Mittel- und Osteuropa
1996 – 2012 Autor und Mitautor von mehr als 100 neuen klinischen Verfahren
2012 Entwicklung einer neuen Klassifikation des partiellen Hörverlusts nach Skarżyński
2012 erste Beurteilung der Hörbahn bei dem partiellen Hörverlust mit der fMRT
2012 die erste Operation der Implantation eines bahnbrechenden BONEBRIDGE Hörimplantats in Polen, Beginn der Behandlung von angeborenen Defekten des äußeren Ohrs
2012 Einführung des neuesten Mittelohrimplantatsystems CODACS (als eins der weltweit 5 ersten Zentren)
2011-2012 Veröffentlichung und Präsentation der neusten komplexen Behandlung des partiellen Hörverlusts und die weltweite erste PDT-Klassifizierung auf Kongressen in Europa, Asien, Nord- und Südamerika, Australien und Neuseeland
2011 Koordination vom Maßnahmen im Bereich der „Chancengleichheit für Kinder mit Kommunikationsstörungen in den EU-Ländern“, d.i. im Themenbereich, der in die Priorität der polnischen EU-Präsidentschaft im Bereich der öffentlichen Gesundheit aufgenommen wurde, was zur Erlassung von Schlussfolgerungen des Rates vom 2. Dezember 2011 zur Früherkennung und Behandlung von Kommunikationsstörungen bei Kindern, einschließlich des Einsatzes von e-Health-Instrumenten und innovativer Lösungen führte
2011 Initiierung und Herbeiführung der Annahme des Europäischen Wissenschaftlichen Konsenses „Screening der Hör-, Seh- und Sprechfähigkeiten bei Kindern im Vorschul- und Schulalter“ und des Europäischen Wissenschaftlichen Konsenses „Screening der Hörfähigkeiten bei Kindern im Vorschul- und Schulalter “
2011 Entwicklung und Umsetzung der Methoden der funktionellen und elektrophysiologischen Bildgebung in Höruntersuchungen bei Patienten mit dem partiellen Hörverlust
2011 Entwicklung eines Programms universeller Untersuchungen für die Früherkennung von Hör- und Sprachstörungen bei Kindern im Schulalter
2010 Vorbereitung und Starten des weltweit ersten Teleaudiologischen Landesnetzes
2010 Entwicklung und Umsetzung der weltweit neuen Klassifikation des partiellen Hörverlusts und Behandlung von verschiedenen Arten von Hörverlust mit elektrischen und akustischen Stimulation
2010 Präsentation der weltweit ersten PDT Skala nach Skarżyński
2009 Präsentation des neuen Konzepts der Behandlung des partiellen Hörverlusts (Partial Deafness Treatment)
2009 Präsentation der neuen SRA-Elektrode und die weltweit erste Implantation als Schauoperation auf dem Europäischen Kongress; die erste Anwendung eines Hybrydsystems aus Hörgerät und Implantat in Polen
2009 Entwicklung eines SPS-S Systems zur Stimulation der Sinneswahrnehmung (Methode nach Skarżyński)
2009 Mitautor des weltweit ersten Gerätes „Plattform für die Untersuchung der Sinne“ zur Beurteilung von Gehör-, Sprach- und Sehstörungen im Rahmen eines Screenings
2009 die weltweit erste Anwendung einer neuen Elektrode (Cochlear – SFA/CI-422, entwickelt von Skarżyński)
2008 Entwicklung des weltweit ersten System zur permanenten Fernüberwachung der Funktion mit Möglichkeit der Einstellung des Cochlea-Implantats bei Patienten per Internet – Telefitting
2008 Entwicklung der weltweit neuen Methode zur Behandlung von Hörverlust durch direkte Stimulation der Rundfenstermembran mit einem Mittelohrimplantat
2008 Leiter des Teams, das die weltweit erste bilaterale Implantation der auditorischen Hirnstamm-Implantate durchgeführt hat
2006 Entwicklung und Einführung einer neuen Methode zur direkten Stimulation des Schneckenfensters durch ein Vibrant Mittelohrimplantat
2005-2006 Entwicklung eines kontaktlosen Hörgerätes für Säuglinge
2005-2006 Entwicklung eines Miniatur-Screening-Audiometers namens „Kuba –AS“
2005-2006 Entwicklung eines Verfahrens zur Ultraschall-Maskierung von Tinnitus
2005-2006 Entwicklung und Umsetzung eines Programms zur Behandlung des partiellen Hörverlusts mit dem Cochlea-Implantat – PDCI bei Kindern und Erwachsenen
2005 Entwicklung eines neuen Gerätes zum universellen Hörscreening – Audiometer S
2005 Mitautor der ersten Verbindung von Implantat und Hörgerät in einem Ohr (Duett)
2004 die weltweit erste Operation eines Kindes mit dem partiellen Hörverlust (PDT -EC)
2004 Entwicklung und die weltweit erste Durchführung der Behandlung des partiellen Hörverlusts bei Kindern in Form einer elektrischen Ergänzung des normalen Gehörs
2004 Entwicklung eines neuen telemedizinischen Programms: Häusliche Rehabilitationsklinik
2003 die erste Implantation eines Implantates ins Mittelohr in Polen
2002 die weltweit erste Implantation eines Cochlea-Implantates bei einem erwachsenen Patienten mit dem partiellen Hörverlust (als elektrische Ergänzung des Normalgehörs in niedrigen Frequenzen (PDT -EC))
2002 Entwicklung und Umsetzung eines Programms zur Behandlung des partiellen Hörverlusts bei Erwachsenen (PDT – Partial Deafness Treatment) nach der Methode der 6 Schritte nach Skarżyński mit Zugang durch das Schneckenfenster
2002 Entwicklung neuer Diagnoseinstrumente – Audiometer Kuba-micro
2001 Entwicklung neuer, einmaliger chirurgischen Methoden der Mittelohrwiederherstellung mit alloplastischen Materialien (Glasionomere)
2001 Einführung neuer Formen der Telemedizin – der Telekonsultationen
2000 Präsentation der Ergebnisse der dreijährigen Beobachtung der Erhaltung von Hörresten bei Kindern und Erwachsenen (Antwerpen – ESPCI , Berlin – EUFOS )
2000 Mitautor der weltweit ersten Untersuchungen der Hör-, Seh- und Sprechfähigkeiten per Internet
2000 Mitautor des weltweit einzigartigen Programms der universellen Untersuchungen der Hör-, Seh- und Sprechfähigkeiten per Internet und der ersten großen epidemiologischen Studien
1999-2003 Entwicklung der weltweit einzigartigen telemedizinischen Programme „Ich höre…“, „Ich spreche …”, „Ich sehe …“, „Tinnitus“ sowie Instrumente und Apparatur für die Diagnostik und Behandlung von Hör-, Stimm- und Sprechstörungen
1998 Entwicklung eines Programms zur Früherkennung von Hörstörungen bei Neugeborenen
1998 Umsetzung des Behandlungsprogramms für Hörverlust und Krebsläsionen mit Hirnstamm- Implantaten in Polen
1997 Einführung eines landesweit neuen Programms zur Behandlung angeborener Ohrdefekte und einer neuen Klassifikation der Effekte – Klassifikation nach Skarżyński
1997 Erarbeitung der „Skala nach Skarżyński“ für die Bewertung angeborener Defekte des äußeren Ohrs
1995-1998 Start des universellen Hörscreening bei Neugeborenen und Säuglingen in Polen – Entwicklung einer Verfahrensrichtlinie für das Gesundheitsministerium
1995 Einführung neuer Materialien in die polnische Medizin- Glasionomer für die rekonstruktive Chirurgie des Ohres
1994 Vorbereitung des Programms zur Frühversorgung mit Hörgeräten bei Kleinkindern (ab 2 Jahre) mit Hörstörungen
1994 Vorbereitung und Durchführung des Betreuungsprogramms für Personen mit Hörschäden in Polen
1993 Erarbeitung eines Programms der Hörrehabilitation nach Implantation eines Cochlea-Implantates in polnischer Sprache
1992 Umsetzung eines Programms für die Behandlung des vollständigen Hörverlusts durch Implantation eines Cochlea-Implantates in Polen